Symmetrisches Digitalkabel AES/EBU

Das symmetrische Digitalkabel für den HiFi Gourmet. Dank der Kryogenbehandlung unser bestes AES/EBU-Kabel*.

  • Solid-core Kupfer-Massivleiter
  • kryogenisiert
  • optimiertes Kabeldesign zur Übertragung von Digitalsignalen
  • Leiterummantelung aus Naturfasern
  • nicht abgeschirmt

Stecker für VOVOX® textura IC digital 110 Ω

Für die symmetrischen Interconnect-Kabel kommen XLR-Stecker von Amphenol zum Einsatz. Die federleichten Stecker bestehen aus Kunststoff; nur die vergoldeten Kontakte sind aus Metall. Die Stecker passen deshalb perfekt zu den Design-Grundsätzen von VOVOX.

Made in Switzerland

VOVOX® Klangleiter werden in der Schweiz von Hand konfektioniert. Die verwendeten Lote sind bleifrei.


VOVOX® textura IC digital 110 Ω Sortimentsübersicht

Länge [cm] Stecker Signalquelle   Stecker Signalempfänger Artikel Nummer
100 XLRf XLRm 1.7101
150 XLRf XLRm 1.7102
Auf Kundenwunsch bieten wir VOVOX® textura IC digital 110 Ω auch in Sonderlängen oder mit speziellen Steckerkonfigurationen an.

Kann man Digitalkabel hören?

Können Kabel bei der Übertragung digitaler Signale einen hörbaren Einfluss haben? Eine Eins ist eine Eins, und eine Null ist eine Null. Die Frage ist berechtigt, die Argumentation korrekt. Einziges Problem: praktische Tests führen zum Ergebnis, dass auch Digitalkabel durchaus hörbar sind. Auch wir können keine gesicherten Erklärungen des Phänomens anbieten. Was wir hingegen anbieten können, sind Kabel, die unserer Überzeugung nach zu optimalen klanglichen Resultaten führen. Die Basis unserer Digitalkabel bilden das gleiche solid-core Konzept und die selben Materialien, die wir auch bei Analogkabeln bevorzugen. Auch der Einfluss auf die Klangqualität ist ähnlich: höhere Auflösung, plastischere Abbildung, natürlicherer Klang; kurz: noch mehr Musikgenuss.

Minimierte Grenzflächen

Kabel weisen eine Vielzahl von Oberflächen, oder genauer gesagt, von Grenzflächen auf. Dazu zählen die Korngrenzen innerhalb des Kupfers, aber auch die Grenzflächen zwischen Einzeldrähten oder zwischen Leiter und Ummantelung. Jede Grenzfläche stellt eine Störstelle dar. Für unsere Klangleiter verwenden wir ausschliesslich Massivleiter und keine Litzen. Die Oberfläche wird dadurch im Vergleich zu Litzen um bis zu 90 % verkleinert. 

Ummantelung aus Naturfasern

An der Kontaktfläche zwischen Leitermaterial und Dielektrikum kommt es zu komplexen Wechselwirkungen. Dank dem bewährten solid-core Konzept lassen sich diese Effekte sehr effizient reduzieren. Ein feines Geflecht aus Naturfasern, das die Leiter schützend umhüllt, sorgt für eine weitere Verbesserung. Triboelektrische Phänomene sind nicht mehr möglich. Der Unterschied ist hörbar: Ruhe statt Hektik, eine wunderbar aufgeräumte Bühne, perfekte Durchhörbarkeit.

Tieftemperaturbehandlung

Bei der Tieftemperatur- oder Kryogenbehandlung werden Kabel in einem kontrollierten Prozess auf -180° C abgekühlt und danach wieder schonend auf Raumtemperatur erwärmt. Dieser Vorgang bewirkt Veränderungen in der Struktur des Leitermaterials, die sich klanglich positiv auswirken. Der Qualitätsunterschied zwischen den textura und vocalis Digitalkabeln beruht auf diesem Effekt.

Tipp für Kompromisslose 

High End Freaks, denen auch der kleinste Kompromiss  zu gross ist, geben wir gerne einen Tipp: Auf Kundenwunsch bieten wir die Analogkabel VOVOX textura fortis IC einzeln zur Verwendung als S/P-DIF Digitalkabel an. Die Impedanz entspricht nicht den geforderten Werten. In ganz seltenen Fällen führt dies zu Problemen. In allen anderen hören wir auch von den anspruchsvollsten Kunden nur überschwängliches Lob.